Mein Tipp für die dunkle Jahreszeit: Energiekekse nach Hildegard von Bingen

Wenn man ein sehr kostbares Gefäß sieht, kann man sich vorstellen, dass auch etwas sehr Wertvolles darin sein muss. Genauso erfährt man durch die Sinneswahrnehmungen etwas von den Seelenkräften in einem Körper.

– Hildegard von Bingen

Gerade jetzt während der Advents- und Weihnachtszeit locken uns die leckersten Plätzchen und Kekse. Allein der Geruch versetzt uns oft in Weihnachtsstimmung. Zum Glück gibt es neben den Kalorienbomben auch gesunde Weihnachtskekse wie diese Energiekekse ähnlich derer, die Hildegard von Bingen zur Stärkung und gegen Traurigkeit empfahl.

Die anregende Wirkung der Kekse geht neben dem gesunden Dinkelmehl vor allem aus dem Muskatnussgewürz hervor, dessen ätherisches Öl Myristicin die Stimmung aufhellt.

Die Energiekekse nach Hildegard von Bingen sind ein »Universalheilmittel« zur Stärkung von Nerven und Konzentration. Sie können gegen Schwermut, gegen Stimmungsschwankungen und gegen Energielosigkeit helfen.


Anleitung

Zutaten für ca. 40 Stück:

  • 400 g Dinkelmehl (fein)
  • 250 g Butter
  • 150 g brauner Rohrzucker
  • 200 g gemahlene süße Mandeln
  • 2 Eier
  • 20 g Zimt
  • 20 g Muskat
  • 10 g Nelken
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde – besser über Nacht – kalt stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 bis 3 mm dick ausrollen und beliebige Plätzchen ausstechen. Falls es schnell gehen soll, den Teig vor dem Kühlen zu einer Rolle von 3 cm Durchmesser formen und anschließend in Scheiben schneiden.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160° C) etwa 10-12 Minuten backen.

Wichtig: Diese Kekse sind  ein Heilmittel und kein Naschwerk! Kinder sollten nicht mehr als drei Kekse pro Tag essen, Erwachsene maximal sechs.

Viel Freude beim Backen und Genießen!